Wissenschaftliche Evaluation der Integration von „Medien und ICT“ an der Zürcher Volksschule

Kurzbeschreibung

Das Projekt „Medien und ICT“ (Information and Communication Technology) ist Teil des stufenübergreifenden ICT-Konzepts für die Zürcher Volksschule (ICT-avanti). Für die Umsetzung des stufenübergreifenden ICT-Konzepts sind Kenntnisse über den aktuellen Stand der ICT in den einzelnen Schulstufen der Zürcher Volksschule (Kindergarten, Primarstufe und Sekundarstufe I) nötig. Deshalb wurde das Institut für Bildungsevaluation beauftragt, mit einer wissenschaftlichen Evaluation verlässliche und relevante Daten zur Beantwortung der folgenden Fragestellungen zu erheben:

  1. Wie umfangreich ist die Nutzung von ICT im Unterricht?
  2. Wie ist die Qualität der Integration von Medien und ICT im Unterricht?
  3. Über welche Medienkompetenzen verfügen die Lehrpersonen?
  4. Über welche Fähigkeiten verfügen die Lehrpersonen im Umgang mit Standardprogrammen?
  5. Welcher Weiterbildungsbedarf zeigt sich?
  6. Welche Supportangebote bestehen im Schulhaus für die Lehrpersonen und welchen Support wünschen sie durch die Bildungsdirektion?
  7. Welches sind die wünschenswerten Verbesserungen zur Unterstützung der Lehrenden und Lernenden?

Die Ergebnisse der Evaluation werden als Entscheidungsgrundlage für die Umsetzung des ICT-Konzepts dienen.

Durchführung der Befragung

Befragt werden rund 1500 Lehrpersonen, Administratoren und Schulleitungen ausgewählter Schulen des Kantons Zürichs. Die Befragung wird anhand eines von der Pädagogischen Hochschule Zürich (PHZH) ausgearbeiteten Fragebogens vom IBE online durchgeführt und dauert ungefähr 20 Minuten. Als Ergänzung zum Fragebogen werden mit einigen Lehrpersonen und Schulleitungen zusätzlich Interviews durchgeführt. Diese Interviews dienen der inhaltlichen Validierung der erhobenen Daten.

Dauer: März bis November 2010

Projektbearbeitung: Urs Moser, Florian Keller (Projektleitung), Stéphanie Berger (wissenschaftliche Mitarbeit), Slobodanka Petrovic Gordic (Projektorganisation und Administration)

Auftraggeber: Volksschulamt der Bildungsdirektion des Kantons Zürich