Aktuell

PISA

Die Schweiz beteiligt sich regelmässig am internationalen Schulleistungsvergleich PISA (Programme for International Student Assessment), in dem alle drei Jahre die Kenntnisse und Fähigkeiten von 15-Jährigen in den Kompetenzbereichen Lesen, Mathematik und Naturwissenschaften untersucht werden. Das IBE ist Mitglied des nationalen PISA-Konsortiums und vor allem für die Bildung der Stichprobe, das Datenmanagement, die Administration der Testdurchführung in zehn Deutschschweizer Kantonen sowie für die Berichterstattung zuständig. Die Ergebnisse der PISA-Studie 2015 wurden Ende 2016 veröffentlicht. Die nächste Durchführung von PISA findet im Frühjahr 2018 statt.

Weitere Informationen zu PISA finden Sie hier

ÜGK Schweiz

Mit der Überprüfung der Grundkompetenzen (ÜGK) wird in der Schweiz festgestellt, wie gut die nationalen Bildungsziele (Grundkompetenzen) erreicht werden. Eine erste schweizweite Erhebung für den Fachbereich Mathematik am Ende der obligatorischen Schulzeit fand im Frühjahr 2016 statt. Eine zweite Erhebung zur Schulsprache und zur ersten Fremdsprache am Ende der Primarstufe wurde Anfang 2017 durchgeführt. Das IBE ist für die Bildung der Stichproben und Teile des Datenmanagements verantwortlich.

Weitere Informationen zur ÜGK finden Sie hier

Checks im Bildungsraum Nordwestschweiz

Im Auftrag des Bildungsraums Nordwestschweiz (Kantone Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt und Solothurn) entwickelt das IBE Leistungstests zur Standortbestimmung für die 3. und 6. Klasse der Primarstufe (Check P3 und Check P6) sowie für die 2. und 3. Klasse der Sekundarstufe I (Check S2 und Check S3). Die Checks ermöglichen eine Standortbestimmung in Deutsch, Englisch, Französisch, Mathematik und in Natur und Technik. Die Testergebnisse der Schülerinnen und Schüler bilden den Ausgangspunkt für gezieltes Fördern und Lernen. Zusätzlich werden den Klassen und Schulen Ergebnisse zurückgemeldet, die sie für die Unterrichts- und Schulentwicklung nutzen können.

Zur Webseite der Checks: www.check-dein-wissen.ch

Weitere Informationen zu den Checks finden Sie hier

Aufgabensammlung "Mindsteps"

Die Aufgabensammlung "Mindsteps" ist eine Online-Plattform für kompetenzorientiertes Lernen, die vom IBE im Auftrag des Bildungsraums Nordwestschweiz (Kantone Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt und Solothurn) entwickelt wird. "Mindsteps" dient der Überprüfung von Lernstand und Lernfortschritt sowie der Identifikation von Stärken und Schwächen. Die Aufgaben lassen sich von den Lehrpersonen gemäss den Kompetenzbereichen, Kompetenzen oder Themen des Lehrplans 21 auswählen und zu Aufgabenserien zusammenstellen, die von den Schülerinnen und Schülern am Computer gelöst werden.

Zur Online-Plattform "Mindsteps": www.mindsteps.ch

Weitere Informationen zu "Mindsteps" finden Sie hier

Zürcher Längsschnittstudie

Die Zürcher Längsschnittstudie wird vom IBE im Auftrag der Bildungsdirektion des Kantons Zürich durchgeführt. Zwischen 2003 und 2016 wurden im Abstand von drei bis vier Jahren die fachlichen Leistungen und die motivational-emotionale Entwicklung von rund 2000 Schülerinnen und Schülern erfasst. In der aktuellen fünften Erhebung stehen die verschiedenen Bildungswege in der nachobligatorischen Schulzeit sowie der Übergang von der Schule in den Beruf im Mittelpunkt.

Weitere Informationen zur Zürcher Längsschnittstudie finden Sie hier

Lernstandserhebung Englisch Graubünden

Im Auftrag des Kantons Graubünden führt das IBE Leistungstests zur Beschreibung der Englischkompetenzen am Ende der 2. Klasse der Sekundarstufe I in den fünf Kompetenzbereichen Hören, Lesen, Sprechen, Schreiben und Grammatik durch. Die Ergebnisse der Leistungstests werden mit Bezug zu den Niveaus des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) dargestellt. Dazu wurde mit nationalen und internationalen Expertinnen und Experten ein Standard-Setting nach der Bookman-Methode durchgeführt.

Weitere Informationen zur Lernstandserhebung Graubünden finden Sie hier

Standardprüfungen Liechtenstein

Das IBE entwickelt im Auftrag des Fürstentums Liechtenstein Leistungstests, mit denen aufgezeigt werden kann, wie gut die Bildungsstandards in Deutsch, Mathematik und Englisch erreicht werden. Die Standardprüfungen finden jährlich in der 3., 5. und 8. Klasse statt. Mit einer Befragung werden jedes Jahr zusätzliche Informationen zu spezifischen Themen (z.B. Motivation, lernförderliches Klima, Gewalt) erhoben. Die Ergebnisse dienen den Lehrpersonen als Standortbestimmung und sollen zudem einen Beitrag zur Chancengerechtigkeit im Bildungswesen leisten.

Weitere Informationen zur Standardprüfung Liechtenstein finden Sie hier

Übertrittsprüfungen

In den Kantonen Basel-Landschaft und Basel-Stadt werden Übertrittsprüfungen eingesetzt, mit denen Zuweisungsentscheide auf Basis einer inhaltlichen Bezugsnorm getroffen werden können. Dazu entwickelt das IBE jedes Jahr Prüfungen, die immer auf den gleichen Kompetenzanforderungen basieren und mit dem gleichen Beurteilungsmassstab ausgewertet werden. Damit die Ergebnisse aus verschiedenen Prüfungen mit der gleichen Metrik abgebildet werden können, werden die Aufgaben in grossen Stichproben erprobt und die Prüfungsergebnisse nach der Item Response Theorie skaliert.

Weitere Informationen zu den Übertrittsprüfungen finden Sie hier