Checks und Aufgabensammlung für den Bildungsraum Nordwestschweiz

Die Kantone Aargau, Basel-Stadt, Basel-Landschaft und Solothurn beauftragten das Institut für Bildungsevaluation mit der Entwicklung und Durchführung gemeinsamer Leistungstests und der Entwicklung einer Aufgabensammlung zum kompetenzorientierten Üben und Prüfen.

Unter Berücksichtigung gesamtschweizerischer und sprachregionaler Entwicklungen sehen die vier Kantone des  Bildungsraum Nordwestschweiz (BR NWCH) den Einsatz gemeinsamer Leistungstests in der 3., der 6. und der 8. und 9. Klasse in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch, Französisch und Naturwissenschaften vor: den Check P3, den Check P6 und den Check S2/S3. Dies ermöglicht eine Standortbestimmung mit Informationen über die erreichten Ziele im Vergleich zu allen Schülerinnen und Schülern des Bildungsraums Nordwestschweiz. Damit werden bisher eingesetzte Leistungstests in den vier Kantonen - beispielsweise Orientierungsarbeiten oder Checks - abgelöst. Die Checks werden durch eine Aufgabensammlung ergänzt, die den Lehrpersonen und den Schülerinnen und Schülern während des Schuljahrs zum kompetenzorientierten Üben und Kontrollieren des Lernfortschritts zur Verfügung steht. Der Lehrplan 21 bildet den gemeinsamen Referenzrahmen der in den Checks und der Aufgabensammlung enthaltenen Test-, Prüfungs- und Lernaufgaben.

Die Checks P3 und P6 werden schriftlich, der Check S2/S3 wird am Computer durchgeführt. Die Ergebnisse werden bei allen Checks über das Webportal www.check-dein-wissen.ch zurückgemeldet. Das Üben und Prüfen mit der Aufgabensammlung "Mindsteps" findet vollständig computerbasiert über das Portal www.mindsteps.ch statt.

Im Weiteren wollen die vier Kantone ein Abschlusszertifikat Volksschule einführen, mit dem die Schülerleistungen der letzten beiden Volksschuljahre offiziell und vergleichend ausgewiesen werden.

Die Test-, Prüfungs- und Lernaufgaben werden von Lehrpersonen aus den vier Kantonen des Bildungsraums Nordwestschweiz entwickelt und von Fachpersonen nach fachdidaktischen sowie zum Teil testtheoretischen Kriterien beurteilt und überarbeitet. Der Aufgabenpool für Deutsch, Französisch, Englisch, Mathematik und Naturwissenschaften wird jährlich um eine grosse Anzahl an Aufgaben erweitert, sodass er vielfältig nutzbar wird, sich ständig erneuert und aktuellen, fachdidaktischen Ausrichtungen in der Schule anpasst.

Die technische Umsetzung der Aufgabensammlung sowie die Entwicklung, Psychometrie und Ergebnisrückmeldung der Checks realisiert das IBE in Zusammenarbeit mit dem holländischen ‚Institute for Educational Measurement‘ Cito.

Die Webportale für die Checks und die Aufgabensammlung werden gemeinsam mit der Swisscom entwickelt. Die Pädagogische Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz unterstützt Schulleitungen und Lehrpersonen bei der Durchführung der Checks und ist für die Beratung und den Support bei der Nutzung der Aufgabensammlung zuständig.

Der Check P3 wurde im Herbst 2013 erstmalig durchgeführt. Mit der Ergebnisrückmeldung haben die teilnehmenden Klassen Zugang zur Aufgabensammlung "Mindsteps" erhalten. Diese ist derzeit als Beta-Version online und wird laufend erweitert.

Dauer: seit 2012

Projektbearbeitung IBE: Urs Moser (Projektleitung), Nicole Bayer, Stéphanie Berger, Susanne Ender, Lukas Giesinger, Jeannette Oostlander

Aufgabenentwicklung: Lehrpersonen der Kantone Aargau, Basel-Stadt, Basel-Landschaft und Solothurn (seit August 2012)

Projektpartner: Cito, Arnheim, Niederlande, Swisscom, Pädagogische Hochschule FHNW

Auftraggeber: Bildungsraum Nordwestschweiz