Überprüfung der Wirkungen und Wirkungsbedingungen von QUIMS anhand vorliegender Daten

Kurzbeschreibung

In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Katharina Maag Merki, Lehrstuhl für Theorie und Empirie schulischer Bildungsprozesse des Instituts für Erziehungswissenschaft der Universität Zürich, und Prof. Dr. Markus Roos, Pädagogische Hochschule Zentralschweiz und spectrum3, wird im Auftrag der Bildungsdirektion des Kantons Zürich eine Metaevaluation des Programms QUIMS (Qualität in multikulturellen Schulen) durchgeführt. Grundlage der Metaevaluation bilden die vorliegenden Evaluationsberichte sowie bereits erhobene Daten.

Das Institut für Bildungsevaluation führt quantitative Analysen zur Überprüfung der Wirkung von QUIMS durch. Genutzt werden insbesondere die Daten der Zürcher Längsschnittstudie sowie Daten der Bildungsstatistik zur Schullaufbahn der Kinder. Die Ergebnisse verschiedener quantitativer und qualitativer Analysen fliessen in eine Gesamtbeurteilung der Wirkungen von QUIMS ein.

Dauer: Januar 2011 bis Oktober 2011

Projektbearbeitung: Urs Moser, Domenico Angelone

Auftraggeber: Bildungsdirektion des Kantons Zürich