Lernstandserhebung bei Schülerinnen und Schülern der ersten Klasse

(Erste Erhebung im Rahmen der Zürcher Längsschnittstudie)

Kurzbeschreibung

Im Auftrag der Bildungsdirektion des Kantons Zürich führt die Forschungsgemeinschaft STAMM, MOSER & HOLLENWEGER eine Lernstandserhebung in den ersten Klassen der Primarschule durch. Mit dem Projekt wird das Ziel verfolgt, der Bildungsdirektion des Kantons Zürich wichtige Daten für die Steuerung des Bildungswesens zur Verfügung zu stellen. Die Erhebung soll Aussagen über die Einschulung erlauben sowie Ausgangspunkt für eine Längsschnittstudie sein. Sie ist die erste von vier geplanten Lernstandserhebungen, das heisst, dass die Schülerinnen und Schüler nicht nur zu Beginn der ersten Klasse, sondern jeweils im Abstand von drei Jahren, also in der dritten, sechsten und neunten Klasse erneut getestet werden. Durch die spezifische Ausrichtung auf das Zürcher Bildungswesen sollen unter anderem Aussagen zur Erreichung der Lehrplanziele oder zu den Wirkungen von Massnahmen und Projekten auf die schulischen Leistungen gemacht werden.

An der ersten Schulleistungserhebung sind 120 zufällig ausgewählte erste Klassen aus dem Kanton Zürich beteiligt. Die Stichprobe ist repräsentativ für den Kanton Zürich, wobei Klassen, die an den Reformprojekten «Teilautonome Volksschulen» (TaV) und «Qualität in multikulturellen Schulen» (Quims) beteiligt sind, sowie Einschulungsklassen in der Stichprobe überpropotional vertreten sind.

Um die Lernausgangslage der Schülerinnen und Schüler zu ermitteln, wird der Lernstand in Mathematik und Deutsch mittels eines selbst entwickelten Schuleintrittstests in Form eines Einzelassessments gemessen. Das kognitive Leistungespotenzial (die nonverbale Intelligenz) der Schülerinnen und Schüler wird mit dem CFT-1 (Weiss & Osterland, 1997) erfasst. Zum Bereich Selbstwahrnehmung und Befindlichkeit wurde ebenfalls ein für diese Stufe angemessenes Instrument entwickelt. Anhand eines dafür entwickelten Puppenspiels auf Video schätzen sich die Kinder in verschiedenen Bereichen selbst ein. Parallel zur Lernstandserhebung bei den Kindern schätzen die Lehrpersonen ihre Schülerinnen und Schüler im Hinblick auf ihre sozial-emotionale Entwicklung ein. Informationen aus dem familiären Umfeld der Kinder sind zur Erklärung der Ergebnisse unerlässlich. Aus diesem Grund werden auch die Eltern befragt. Um den gesamten Einschulungsprozess zu erfassen, werden die ehemaligen Lehrpersonen der Kinder auf der Stufe des Kindergartens gebeten, Angaben über verschiedene Kompetenzbereiche der Kinder sowie über besondere Massnahmen, die sie im Kindergarten gegebenenfalls erhalten haben, zu machen.

Dauer:

August 2003 bis April 2004

Projektbearbeitung:

Das Projekt wird von der Forschungsgemeinschaft «Institut für Bildungs- und Forschungsfragen im Schulbereich IBF (Margrit Stamm), Kompetenzzentrum für Bildungsevaluation und Leistungsmessung an der Universität Zürich KBL (Urs Moser) und Pädagogische Hochschule Zürich PHZH (Judith Hollenweger)» durchgeführt. Die Gesamtleitung obliegt Margrit Stamm.

Folgende Arbeitsteilung ist vorgesehen:

  • Margrit Stamm übernimmt die Koordination und die Kommunikation. Sie ist Ansprechperson für die Auftraggeberin sowie für die Lehrpersonen.
  • Urs Moser ist verantwortlich für die Stichprobe, die Gewichtung, die Entwicklung der Instrumente, die Dateneingabe, das Datencleaning, die Skalierung und die Auswertung der Daten.
  • Judith Hollenweger übernimmt die Entwicklung des Instruments zur Selbstwahrnehmung und Befindlichkeit, die Erweiterung der Instrumente um die sonderpädagogische Perspektive und ist für die Datenerhebung verantwortlich.

 

Auftraggeber

Bildungsdirektion des Kantons Zürich

Publikationen

Moser, U., Stamm, M. & Hollenweger, J (2005).Für die Schule bereit? Lesen, Wortschatz, Mathematik und soziale Kompetenz beim Schuleintritt. Oberentfelden: Sauerländer.

Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse als PDF-Dokument:

Für die Schule bereit? (PDF, 870 KB)

Moser, U. & Berweger, S. & Tresch, S. (2003). SMS: Sprache und Mathematik bei Schuleintritt. Unveröffentlichter Test, Kompetenzzentrum für Bildungsevaluation und Leistungsmessung an der Universität Zürich