Standardisierte Erfassung von Schreibfähigkeiten

Kurzbeschreibung

Standardisierte Erfassung von Schreibfähigkeiten Kurzbeschreibung In mehreren Kantonen der Deutschschweiz wird das Testsystem Stellwerk eingesetzt. Stellwerk umfasst Tests für die Fachbereiche Deutsch, Englisch, Französisch, Mathematik sowie Natur und Technik. Es handelt sich um adaptive Tests, deren Algorithmus vom Institut für Bildungsevaluation (IBE) entwickelt wurde. Adaptive Tests passen sich den Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler an und werden ausschliesslich am Computer gelöst. Gegenüber traditionellen «Papier-und-Bleistift-Tests» haben sie den Vorteil, dass die Objektivität bei der Testdurchführung gesichert ist und dass der Computer bei der Korrektur keine Fehler macht.

Die Korrektur des Computers hat allerdings auch Nachteile. Computergestützte Tests prüfen vorwiegend reproduktive Fähigkeiten, weil ausführliche Antworten auf offene Fragen oder Texte vom Computer meist nicht in der gewünschten Art und Weise korrigiert und bewertet werden können. Produktive Fähigkeiten wie Schreiben und Sprechen können deshalb am Computer nicht getestet werden. Das Institut für Bildungsevaluation der Universität Zürich führt deshalb als Ergänzung zu Stellwerk seit mehreren Jahren standardisierte Tests zur Erfassung der Schreibfähigkeiten durch.

Die Tests zur Erfassung der Schreibfähigkeiten bestehen aus drei Aufgaben zu einem übergeordneten Thema. 2009 standen beispielsweise die drei Themen «Jung, trendig – und verschuldet», «Striktes Handyverbot an Urdorfer Schulen» und «Der Fernseher kommt» zur Auswahl. Die Themen werden den Schülerinnen und Schüler mit kurzen Texten, die auf Zeitungsartikeln basieren, vorgestellt. Danach werden jeweils drei Aufgaben gestellt. Im Jahr 2009 musste zuerst der Zeitungsartikel in vier Sätzen zusammengefasst werden. Mit der zweiten Aufgabe wurde von den Schülerinnen und Schülern ein argumentativer Text verlangt. Die dritte Aufgabe bestand darin, eigene Beobachtungen und Erfahrungen zum Thema zu formulieren.

Alle Texte werden anschliessend am IBE von einem kleinen, erfahrenen Team von Germanistinnen und Lehrpersonen anhand eines am IBE entwickelten Beurteilungsrasters korrigiert und bewertet. Beurteilt werden sowohl kommunikative als auch linguistische Fähigkeiten. Die Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler im Test werden mit einem «Multi-Facetten-Modell» skaliert und die Resultate in Stellwerk implementiert.

Auftraggeber: Departement für Bildung, Kultur und Sport des Kantons Aargau, Erziehungsrat des Kantons St. Gallen, Bildungsdirektion des Kantons Zürich,

Projektbearbeitung: Urs Moser, Florian Keller

Publikationen

Moser, U. & Keller, F. (2009). Standardisierte Erfassung der sprachlichen Kompetenzen im Fachbereich «Texte schreiben». Kurzbericht zuhanden des Pilotprojekts «Neugestaltung 3. Sek» und der Projektleitung der Bildungsdirektion des Kantons Zürich. Zürich: IBE.

Kurzbericht Kanton Zürich 2009 (PDF, 891 KB)

Moser, U. (2008). Standardisierte Erfassung der sprachlichen Kompetenzen im Fachbereich «Texte schreiben» Kurzbericht zuhanden des Erziehungsrates des Kantons St. Gallen. Zürich: IBE.

Kurzbericht Kanton St. Gallen 2008 (PDF, 183 KB)

Moser, U. (2008). Standardisierte Erfassung der sprachlichen Kompetenzen im Fachbereich «Texte schreiben». Kurzbericht zuhanden des Pilotprojekts «Neugestaltung des 9. Schuljahrs» und der Projektleitung Sekundarstufe I der Bildungsdirektion des Kantons Zürich. Zürich: IBE.

Kurzbericht Kanton Zürich 2008 (PDF, 124 KB)

Moser, U. (2007). Standardisierte Erfassung der sprachlichen Kompetenzen im Fachbereich «Texte schreiben». Kurzbericht zuhanden des Pilotprojekts «Neugestaltung des 9. Schuljahrs» und der Projektleitung Sekundarstufe I der Bildungsdirektion des Kantons Zürich. Zürich: IBE.

Kurzbericht  Kanton Zürich 2007 (PDF, 161 KB)