Jeannette Oostlander

Jeannette Oostlander, Dr. sc ETH

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Stv. Geschäftsleitung

Tel.: +41 43 268 39 71

Jeannette.Oostlander@ibe.uzh.ch

Curriculum vitae

Jeannette Oostlander, Dr. sc ETH, studierte an der Universität Zürich Psychologie, Pädagogik und Soziologie. Davor erwarb sie das Lehrerinnendiplom am Primarschulseminar in Schaffhausen. 2013 hat sie ihre Dissertation zum Thema „Motivation für Freiwilligenarbeit“ am Lehrstuhl für Organisations- und Arbeitswissenschaften der ETH Zürich abgeschlossen.

Seit Oktober 2012 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Bildungsevaluation.

 

Aktuellste Publikationen

Alle Publikationen und Downloads

Moser, U., Oostlander, J., Tomasik M.J. (2017). Soziale Ungleichheiten im Leistungszuwachs und bei Bildungsübergängen. In: M.P. Neuenschwander und C. Nägele. Bildungsverläufe von der Einschulung bis in den ersten Arbeitsmarkt: Theoretische Ansätze, empirische Befunde und Beispiele. Wiesbaden: Springer VS.

Burtscher, M. J. & Ooostlander, J. (2016). Perceived Mutual Understanding (PMU). Development and Initial Testing of a German Short Scale for Perceptual Team Cognition. European Journal of Psychological Assessment. doi: 10.1027/1015-5759/a000360.

Interne Berichte

Tomasik, M. J., Oostlander, J., & Moser, U. (in press). Von der Schule in den Beruf: Wege und Umwege in der nachobligatorischen Ausbildung. Zürich: Institut für Bildungsevaluation.

Berger, S., Smirnow, S. & Oostlander, J. (2018). Texte schreiben 2017 - Standardisierte Erfassung von Schreibkompetenzen. Management Summary. Zürich: Institut für Bildungsevaluation.

Oostlander, J. & Wölfle, C. (2016). Texte schreiben 2015 - Standardisierte Erfassung von Schreibkompetenzen. Management Summary. Zürich: Institut für Bildungsevaluation.

Konferenzbeiträge

Moser, U., Oostlander, J., & Tomasik, M. J. (2017, Juni). Deutsch und Mathematik während der obligatorischen Schulzeit: Evidenz für einen unterschiedlichen Leistungszuwachs zwischen der Mittelstufe und der Sekundarstufe [German and mathematics during compulsory schooling: Evidence for differential performance gains between middle school and secondary level]. Vortrag auf dem Kongress der Schweizerischen Gesellschaft für Bildungsforschung, Fribourg, Schweiz.

Moser, U., Oostlander, J., & Tomasik, M. J. (2017, March). Development of school performance during compulsory education in Switzerland: Effects of heritage language and socio-economic status. Poster presented at the 2017 International Convention of Psychological Science, Vienna, Austria.

Tomasik, M. J., Oostlander, J., & Moser, U. (2017, März). Primäre und sekundäre Herkunftseffekte am Übergang von der Primar- in die Sekundarstufe [Primary and secondary effects of stratification at the transition from primary to secondary school]. Vortrag auf der 5. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung, Heidelberg, Deutschland.

Publikationsliste Jeannette Oostlander (PDF, 66 KB)